Versöhnlicher Abschluss der Nati B Saison

Versöhnlicher Abschluss der Nati B Saison

Mit einem Bus und Adrian als Chauffeur (danke ädu fürs sichere a cho) machten wir uns auf den langen Weg ins Thuragu. Wir konnten unbeschwert aufspielen, war doch unser Platz im Mittelfeld so, dass gegen hinten und vorne nicht mehr allzu viel ging

 

Das Startspiel gegen Aadorf verlief jedoch nicht nach Wunsch. Nichts von unbeschwert, viel zu verkrampft, jedes ein Einzelkämpfer, als Team noch nicht bereit. Plötzlich waren kleine Probleme im Auswechselraum das grosse Thema und nicht das geschehen auf dem Feld. So lagen wir in der Halbzeitpause schon wieder mit drei Körben zurück. Die Steigerung gelang uns eigentlich erst in den letzten zehn Minuten als wir endlich unser vorgenommenes umsetzen konnten. Mehr als Resultatkosmetik   gelang uns aber nicht mehr!

 

Madiswil Aarwangen : Aadorf 6:9 (1:4)

 

Mit Nunningen stand uns die Mannschaft vom Schluss der Tabelle gegenüber. Jetzt stimmte von Anfang an der Teamgeist. Der Ball und die Spielerinnen liefen gut und in der Verteidigung wurde gut zusammen gearbeitet.  Zur Pause führten wir mit 5:3. In Halbzeit zwei blieben wir konzentriert und liessen dem Gegner kein Spielfluss zu. Mit unserer Aggressiven Manndeckung unterbanden wir viele ihrer schnellen Angriffe schön früh. Da der Schiedsrichter dies tolerierte, Pass – Foul, Pass- Foul und das 40 Minuten lang ohne Verwarnung,  konnte Nuningen nie richtig kombinieren. So erkämpften wir uns die zwei Punkte!

 

Madiswil Aarwangen : Nunningen 9:8 (5:3)

 

Mit Willisau standen uns die schon feststehenden Bronzemedaillen Gewinnerinnen gegenüber. Mit einem Sieg wollten wir uns jedoch versöhnlich in die Winterpause verabschieden  Bis zur Pause gelang uns dies noch nicht. Mit 3:5 lagen wir noch zurück. In Halbzeit zwei gelang es uns, die Würfe, vor allem Penaltys  sicherer im Korb zu versenken als unserem Gegner. So siegten wir mit 9: 8 und konnten uns mit 17 Punkten und dem 6 Platz doch noch über einen Versöhnlichen Abschluss der Nati B Saison freuen.

 

Madiswil Aarwangen : Willisau 9:8 (3:5)

 

Mit einem Glas Weisswein stiessen wir auf eine Saison an, die nicht ganz das erhoffte Resultat brachte aber uns auch wieder gezeigt hat, dass wir noch Luft nach oben haben. Unsere jungen Spielerinnen haben sich gut in die Mannschaft eingefügt. Wir werden im Winter hart Arbeiten und freuen uns schon jetzt wieder auf die nächste Nati B Saison!!

 

Mit einem Zwischenstopp beim Mexikaner Chauffierte uns Adrian wieder gekonnt nach Hause!

Vielen Dank allen für die Saison, den Teams, den Schiris unseren Fans….Danke!

Hier geht es zum Bericht vom STV!

Hier geht es zur Rangliste!

  

Céh bei einem erfolgreichen Penalti!                                          Konter Willisau, ohne Korb und ohne rote Karte!!!

Besuch  beim Mexikaner! Merci Käthy fürs Organisiere, isch super gsi!!

 

Drei Punkte und doch einer zu wenig!

An der fünften Runde in Brügg erkämpften wir uns wie in der Vorrunde drei Punkte. Gegen Altnau Alterswilen wollten wir unbedingt punkten, lagen sie doch hinter uns.  


 

 

Wir begannen konzentriert und verwerteten unsere Chancen für einmal von Anfang an. Die Halbzeitführung konnten wir in der zweiten Hälfte nicht halten. Zu früh versuchten wir den Vorsprung über die Zeit zu retten und vergasen dabei, Druck auf den Korb zu machen. Auch gelang es uns nicht die Gegnerische Schlüsselspielerin in den Griff zu bekommen. So glichen die Altnauerinnen immer wieder aus. Trotzdem bekamen wir in der letzten Minute noch zwei Mal die Gelegenheit in Führung zu gehen, konnten die aber nicht nützen. So blieb es bei der Punkteteilung! Ein Punkt gewonnen aber wie es sich am Schluss herausstellt doch irgendwie mehr als einen verloren!

Madiswil Aarwangen: Altnau Alterswilen 8:8

 

Gegen Bözberg musste ein Sieg her wollten wir uns im Mittelfeld festsetzen. Wir starteten konzentriert und mit geduldigen erfolgreichen langen Angriffen. In der Verteidigung gelang es uns die wichtigen Spielerinnen aus dem Spiel zu nehmen. Die Halbzeitpause brach uns jedoch wieder den Rhythmus. Korb um Korb konnte Bözberg aufholen und ging sogar in Führung. Wir blieben jedoch Ruhig und steigerten uns nochmals. Der Schlussspurt wurde für einmal belohnt!

Madiswil Aarwangen : Bözberg 11:9

 

Im dritten Spiel gegen Bachs, der Leader der Nati B, hatten wir nichts zu verlieren. Bis zur Halbzeitpause gelang uns ein gutes Spiel und lagen nur mit zwei Körben zurück. Danach drehte Bachs auf und zeigte uns wie so sie mit dem Sieg gegen uns den Wiederaufstieg schaften. Sie spielten eben wie ein Leader. Praktisch kein Fehler, keine Fehlwürfe, alles klappte bei ihnen. So war es zum Schluss ein klares Resultat auch wenn unsere Leistung nicht so schlecht war wie es das Resultat vermuten lässt!

Madiswil Aarwangen : Bachs  6:14

 

Als alle Resultate nachgetragen waren konnte die Rangliste studiert werden. Wir stehen mit 13 Punkten auf Platz 7. Gegen hinten hätten wir mit einem Sieg gegen Altnau eben alles klar machen können. Jetzt fehlt uns noch ein Punkt um ganz sicher nicht mehr anbrennen zu lassen. Doch wir wollen uns an der Schlussrunde nach vorne Orientieren! Bis zum vierten Platz ( Aadorf ) sind es vier Punkte und gegen sie spielen wir noch. Das ist unser Ziel, der vierte Platz wäre auch unser bestes Resultat seit wir in der Nati B spielen!

Hier geht es zu den Resultaten!

 

Der Start in die Rückrunde ist mit zwei Punkten nur halbwegs geglückt!

Im ersten Spiel gegen Hausen zeigten wir mit schönen, geduldigen Angriffen was wir eigentlich könnten! Der Sieg stand nie in Gefahr und so konnten wir die ersten zwei Punkte der Rückrunde auf unser Konto schreiben. Leider blieben es die letzten. Gegen Unterkulm und Urtenen Schönbühl starteten wir jeweils schlecht in die Partie und mussten immer einem Rückstand nachrennen. Zwar konnten wir uns jeweils steigern aber zu Punkten reichte es uns nicht mehr!

Bereits geht es am Sonntag 16.8.15 in Brügg in der vierten Runde um weitere wichtige Punkte! 

Hier geht es zu den Resultaten!

 

 

Mit zwei Punkten geht es in die Sommerpause!

Für die letzte Vorrunde haben wir uns nochmals viel vorgenommen. Doch wir konnten uns schon im ersten Matsch gegen Aadorf nicht so durchsetzen wie wir uns das vorgenommen hatten. Nach dem gewonnen Spiel gegen Nunningen wollten wir im letzten Spiel gegen Willisau nochmals Punkten. Leider gelang uns das nicht uns so reisten wir mit zwei Punkten nach Hause!

Madiswil Aarwangen : Aadorf   3:6 (0:2)

Runde drei fand in Pieterlen stat. Dieses Mal gelang uns das Startspiel überhaupt nicht. Gegen Aadorf gelang uns in der ersten Halbzeit wieder kein Korb! Doch dieses mal traf der Gegner auch nur zwei Mal, so dass in Halbzeit  zwei noch alles offen war. Wir konnten uns aber im Angriff nie richtig durchsetzen und verloren so mit 3:6. Wer in 40 Minuten nur drei Körbe erzielt, der gewinnt meistens keinen Blumentopf!

Madiswil Aarwangen : Nunningen 7:5

Gegen Nunningen, die noch keine Punkte auf ihrem Konto hatten, mussten wir uns gewaltig steigern, wollten wir nicht die ersten sein die gegen sie Punkte abgaben! Das gelang uns dann auch. Zwar vergaben wir wieder viele Chancen konnten uns aber von Minute zu Minute Steigern. Mit dem 7:5 Sieg, waren die Punkte auf unserem Konto!

Madiswil Aarwangen : Willisau 10:13

Das letzte Spiel der Vorrunde gegen Willisau wollten wir unbedingt gewinnen. Der Start gelang beiden Mannschaften, vor allem  im Angriff , ausgezeichnet. Nach sechs Minuten stand es bereits 4:4 Wir konnten dann leider die Würfe nicht mehr verwerten und Willisau traf noch zwei Mal bis zur Pause. Diesen Rückstand konnten wir nicht mehr aufholen. Zwar gelangen uns zehn Körbe aber wir bekamen die wirbligen Spielerinnen von Willisau in der Verteidigung  nie in den Griff. Zum Schluss der Vorrunde gab es so eine10:13 Niederlage.

Mit 8 Punkten belegen wir nach der Vorrunde Platz 6. Auf Platz drei fehlen uns fünf Punkte. Das ist unser Ziel, die in der Rückrunde aufzuholen!!! 

 

Hier geht es zu den Resultaten!

 

In Brugg fand bei besten Bedingungen die zweite Runde statt. Wieder gelangen uns drei gute Spiele die zu weiteren drei Punkten reichten! Hier geht es zu den

 Berichten!

 

Madiswil Aarwangen : Altnau Alterswilen 5:5 (0:5)

Für das Startspiel haben wir uns viel vorgenommen. Leider konnten wir es in der ersten Halbzeit noch nicht umsetzen. Die Angriffe liefen noch nicht so wie wir es uns vorgenommen haben und die Abschlüsse waren zu ungenau. Dafür traf Altnau Alterswilen und das gleich fünf Mal! 0:5 der Halbzeitstand! Wir sprachen uns Mut zu und wollten noch aggressiver spielen. Die Angriffe waren jetzt flüssiger und so langsam trafen wir auch den Korb. In der Verteidigung liessen wir fast nichts mehr zu. Korb um Korb konnten wir aufholen und mit dem Schlusspfiff gelang uns sogar noch der viel umjubelte Ausgleich! Ausgerechnet Süs mit einem Distanzwurf. Süs hatte Probleme mit ihren Linsen und musste fast Blind spielen. Ich sag ja immer, der Korb hängt immer am gleichen Ort, so kann man auch mit geschlossenen Treffen!!!

 

Madiswil Aarwangen : Bözberg  7:5 (4:3)

Gestärkt durch den glücklichen Punktgewinn, wollten wir weiter Gas geben. Bözberg unser nächster Gegner warf uns in den zwei letzten zwei Cupjahren aus dem Wettbewerb. Jetzt wollten wir wieder mal Punkten! Wir waren von Anfang an im Spiel, Verteidigten aggressiv und spielten im Angriff geduldig. So konnten wir uns bis zur Pause einen knappen Vorsprung erkämpfen 4:3. In der zweiten Halbzeit Verteidigten wir noch aggressiver, wir konnten Bözberg weit weg von der gefährlichen Zone halten und unsere lange Angriffe erfolgreich abschliessen. Die Punkte gehörten uns!

 

Madiswil Aarwangen : Bachs  5:8 (3:5)

Mit Bachs stand uns zum Schluss der Absteiger aus dem A gegenüber. Wieder standen wir in der Abwehr gut. Doch im Angriff konnten wir uns nicht mehr so gut durchsetzen. Die beiden erste Spiele haben ziemlich viel Kraft gekostet. Zur Pause stand es 3:5. Wir sprachen uns nochmals Mut zu, doch es reichte diesmal nicht, das Spiel noch zu wenden. Bachs war heute zu stark.

 

Mit drei Punkten gegen starke Gegner sind wir zufrieden und freuen uns jetzt schon auf die dritte Runde am Sonntag 7.Juni In Pieterlen! 

Hier geht es zu den Resultaten! 

 

1 Runde

Mit drei Punkten ist uns der Saisonsart geglückt.  Im ersten Spiel konnten wir gegen Hausen a. A. gleich den ersten Sieg feiern. Gegen Unterkulm gelang uns mittels Penalti 20 Sek. vor Schluss der Führungstreffer, mussten aber postwendend ebenfalls mit Penalti den ausgleich wieder hinnehmen. Im letzten Spiel gegen Urtenen Schönbühl zeigten wir nochmals eine gute Leistung, konnten uns aber in der Offensive nicht mehr so gut durchsetzen und verlohren  durch drei Körbe von Urtenen in den Schlussminuten  mit 4:7

 

Madiswil Aarwangen: Hausen a.A. 11:8

Da wir gegen den Aufsteiger Hausen am Turnier in Urtenen schon gespielt haben, wussten wir was uns erwartete. Mit der "Fraudeckung" versuchten wir ihr Spiel möglichst weit weg vom Korb zu drücken. Das gelang uns gut. Unsere Angriffe konnten wir aus allen Positionen erfolgreich abschliessen. Für Aufregeung sorgte eigentlich nur der Schiedsrichter, der sein erstes Nati B Spiel pfiff. So gab er immer wieder Penaltis gegen uns,  obschon wir nicht verwahrnt waren. zum Glück konnte Hausen von sieben vier nicht verwerten! Sonst machte aber der Schiri seine Sache gut. Wenn man bedenkt, dass bei einem Startspiel alle, nicht nur der Schiri, jeweils sehr nervös agieren!

Madiswil Aarwangen : Unterkulm 12:12

Bereits letzte Saison waren die Spiele gegen Unterkulm sehr eng und umkämpft. In der ersten Halbzeit vergaben wir zu viele Chancen in der Offensive (3 Penaltis nicht verwertet) und so lagen wir zur Halbzeit 4:7 hinten. Halbzeit zwei wurde dann von uns bestummen. Der Ball fand jetzt wieder öfters den Weg in den Korb! Wir holten Korb für Korb auf und gingen in Führung. Unterkulm konnte aber postwendend immer wieder Ausgleichen. So auch als wir 25 Sek. vor Schluss mit einem Penalti nochmals in Führung gingen. Ihr schnellen Gegenangriff konnten wir nur mit einem Foul ( laut Schiri ) im Wurf stoppen. Den Penalti wurde sicher verwertet. Das Unentschieden war aber über das ganze Spiel gesehen gerecht und gleich wohl ärgerlich für uns, wenn man so kurz vor Schluss in Führung geht, sollten wir uns eigentlich über zwei Punkte freuen können!

Madiswil Aarwangen :Urtenen Schönbühl 4:7

Im letzten Spiel trafen wir auf das starke Heimteam. Nochmals gaben wir alles und es fehlte wenig für einen Punktgewinn. In der ersten Halbzeit konnten beide Teams vor allem in der Verteiding überzeugen. Als wir in Halbzeit zwei mit 4:3 in Führung gingen, gelang es uns nicht, trotz guten Chancen, noch einen nach zu legen. das wäre warscheinlich die Entscheidung gewesen. So gelang aber Urtenen der Ausgleich. Sie tankten nochmals Moral und verweteten jetzt ihre Chancen! 

Mit drei Punkten aus den drei Spielen können wir aber zufrieden sein und von einem geglückten Saisonstart sprechen!

Wenn das Wetter passt, geht es bereits diesen Samstag16.5.2015 in Brugg weiter! wir freuen uns uns werden wieder um jeden Punkt kämpfen!!!!

Hier geht es zu den Resultaten!

Sponsoren

 Vielen Dank unseren Dress- Sponsoren.    Durch anklicken der Logos gelangt man auf Ihre Home Pages.

 

                                  

 

               

Zum Seitenanfang