Leider keine Medaille in der Nati B

Das Ziel der Saison erreicht, Medaille knapp verpasst!

Es blieb spannend bis zum letzten Spiel. Leider fehlte uns ganz am Schluss das nötige Trefferglück!

Unser Tag lässt sich so zusammenfassen! Vier mal Luft draussen, einmal zu viel.....! Unser Tag begann schon nicht ganz optimal! Statt eines Kaffehalts machten wir Radwechsel auf der Autobahn, mal was neues! Einmal Luft draussen, halb so schlimm, konnte repariert werden. Ohne Kaffee, dafür top motiviert trafen wir in Pieterlen ein. Das Wetter war auch nicht gerade super, aber für alle gleich! Beim einspielen, das zweite mal Luft draussen. Ein Ball hat es nicht überlebt, ebenfals platt! Macht nichts, haben ja noch genug! Gegen Buchthalen konnten die zwei wichtige Punkte gewonnen werden. Im Spitzenspiel, ersten gegen zweiten, Madis gegen Wettigen ging uns ein weiteres mal die Luft aus! Eine klare Niederlage. Halb so schlimm, auch dies können wir noch reparieren. Ein Punktgewinn gegen Urtenen sollte reichen, damit wir uns eine Medaille umhängen dürfen. Doch zum Schluss, war bei uns wieder die Luft draussen,.... und dieses mal konnten wir es nicht mehr reparieren. Mit dem letzten Angriff konnten wir den Ausgleich knapp nicht schaffen. Wir beenden eine spannende Saison auf dem guten vierten Platz!

 

Madiswil Aarwangen : Buchthalen  9:7 (5:4)

Halt ohne Kaffee starteten wir verhalten ins Spiel. Buchthalen traf zuerst und so mussten wir bis kurz vor Halbzeit einem Rückstand nachrennen. Wir stellten um auf Manndeckung und so konnten wir noch vor der Pause in Führung gehen. Das Spiel blieb eng bis zum Schluss. Wir konnten dann aber die Chancen besser nutzen und gewannen die wichhtigen Punkte.

Körbe erzielten: Susanne 5, Fabienne 3, Caroline 1

Besonderes: Da die ganze Familie Ingold nach Amerka flog, spielten wir seit ganz langer Zeit wieder mal ohne Kathrin oder Cécile.

 

Madiswil Aarwangen : Wettigen 2:10 (1:7)

Spitzenspiel, erster gegen zweiten, auch wenn das Resultat dass nicht zeigt! Eigentlich war nur Wettigen spitze! Wir erspielten uns zwar auch Chancen, konnten diese aber nicht nutzen. So gibt es nicht viel zu schreiben. Wettigen traf in regelmässigen Abständen und wir verschossen aus besten Distanzen!

Körbe erzielten: Susanne 1 , Nicole K. 1

Beonderes: Viele Fäns, die uns unterstützten. Vielen Dank!

 

Madiswil Aarwangen : Urtenen 10:11 (5:5)

Nach kurzer Erholung und neuer Motivation gegen Urtenen. Es war für beide das letzte Spiel und so wussten wir, wer gewinnt hat eine Medaille auf sicher! Das Spiel war spannend wie die ganze Meisterschaft. Urtenen traf zuerst. Ihr Vorsprung wuchs auf zwei Körbe an.. Mit einem Zwischenspurt konnten wir noch vor der Pause ausgleichen. Nach der Pause kontrollierten dieVerteidigungen das geschen. Wir konnten einfach nicht in Führung gehen. Zwar glichen wir immer aus, konnten aber nicht vorlegen. Urtenen ging wieder in Führung und wir hatten den letzten kurzen Angriff. Der Schuss von Caroline gimg knapp wieder aus dem Korb und der Abpraller konnten wir leider auch nicht mehr verwerten. So wars Urtenen die Jubeln konnten.

Als alle Spiele gespielt waren, hat sich herausgestellt dass uns ein Punkt gegen Urtenen gereicht hätte. Hätte wenn und aber.... Die spannende Saison ist vorbei und wir auf dem vierten, ausgezeichneten Platz!

Körbe erzielten: Susanne 3, Fabienne 3, Lina1, Nicole K. 1, Barbara 1, Leonie 1

Besonderes: Im aller letzten Spiel, in aller letzten Sekunde, beim Versuch den Abpraller zu verwerten, verletzte sich MIschele noch! Knochenabsplitterung am Finger! Wir wünschen gute Besserung!

 

Wir gratulieren allen Medaillengewinner/innen ganz herzlich und danken allen Mannnschaften und Schiedsrichtern für die spannende Saison!

 

Natürlich gratulieren wir auch dem Herren Team von Madiswil ganz herzlich zum Gewinn des Schweizermeisters!

Super Saison gsi!!!!!

Hier geht es zu den Resultaten und Rangliste.

Hier geht es zum Bericht von Urtenen.

Hier geht es zum Bericht vom STV.

 

Drei Spiele, drei Siege und Rang 1 in der Zwischenrangliste. Doch es bleibt immer noch spannend! Von Platz 1 bis 6 sind es nur vier Punkte. Für Spannung ist also gesorgt, an der Schlussrunde in Pieterlen am Samstag 9. Sept.17!

Da die Nati B ausgeglichen ist wie schon lange nicht mehr, ist an jeder Runde mindestens ein Spitzenkampf angesagt.Wir starteten in Brügg bei besten Korbballwetter gleich mit so einem, gegen Willisau. Wegen Unfall, Krankheit und Gampel wink mussten wir unsere Mannschaft leicht umstellen. So gab Nicole ein Comeback und Andrea versuchte es, nach ihrer Verletzungspause auch wieder. Besten Dank den Beiden!

Madiswil Aarwangen : Willisau 8:7 (4:3)

Was für ein Spiel....Alles was Korbball so intressant macht, war in diesemSpiel enthalten. Schön heraus gespielte Körbe, schnelle Konter, Weitwürfe, Kampf, Tempo, Aufholjagd und Spannung bis zum Schluss. Nichts für schwache Nerven. In Halbzeit eins konnten wir mit einem Penalti in Führung gehen, doch Willsau konnte immer Antworten. Zwar trafen wir bis kurz vor Halbzeit nur vom Punkt aus, dafür gleich drei mal. Mit dem letzten Angriff und den letzten Sekunden konnte Käthy dann doch noch aus dem Spiel heraus mit einem schönen Weitschuss treffen. In Halbzeit zwei konnten wir dann nachlegen. In der Verteidigung standen wir gut und vorne konnten wir bis auf 7:4 davon ziehen. Danach verlohren wir ein wenig den Faden. Wir spielten nicht mehr Druck voll, machten fehler und Willisau wurde immer stärker. Plötzlich stand es 7:7. Wir hatten den letzten Angriff. Käthy wurde "Mann " genommen und musste weit nach aussen ausweichen. Der Pass von Céh kam genau im richtigen Moment und Käthy traf mit einem unglaublichen Weitschuss! (Im Pasketball wärs locker ä drüer gsi!!!!) Glücklich aber nicht unverdient holten wir uns die zwei wertvollen Punkte!

Körbe erzielten: Jessica 1, Kathrin 6, Selina 1.

Besonderes:Kathrin konnte die Vorgabe von Fabienne in der letzten Runde ( fünf Körbe) noch Toppen!!! Sechs Körbe, Super!!

 

Madiswil Aarwangen : Hausen a. A.  9:8 (5:3)

Gegen Hausen haben wir es wieder unnötig spannend gemacht. Wir konnten schnell mit zwei Körben vorlegen und hatten eigentlich alles, mehr oder weniger im Griff. In Halbzeit zwei drehte Hausen dann auf. Vorallem mit der Nummer elf von Hausen hatten wir ein "Problem". Sie konnten sie immer  frei spielen und sie veresenkte ein Wurf nach dem Anderen. So stellten wir um in der Verteidung um sie besser zu kontrollieren. Kurz vor Schluss (8:8)  hatten wir weider den letzten Angriff. Nach einem Fehlwurf holte Jessy den Rebound ( mit aller Wut), spielte auf Fabienne die dan Ball zum wieder viel umjubelten Sieg ein Netzte!

Körbe erzielten: Lina 2, Fabienne 2, Barbara 1, Cécile 1, Kathrin 3.

Besonderes: Für einmal war der Schiri nicht ganz so gut wie das Spiel. Dadurch wurde es auch recht kampfbetont. Wir nahmen den Kampf an und sicherten uns die nächsten Punkte!

 

Madiswil Aarwangen: Gipf Oberfrick 9:7 (5:3)

In der Vorrunde erkämpften wir uns in den Schlussminuten noch einen Punkt. Das wollten wir jetzt besser machen. Gegen den letzten der Liga sollten jetzt keine Punkte mehr verschenkt werden. So starteten wir dann auch besser ins Spiel. In der Verteidigung standen wir Offensiver als sonst damit sie die grossen Center nur mit langen Pässen anspielen konnten. Oft konnten wir dann diese erlauffen. Leider machten wir es gegen Schluss wieder unnötig spannend. Da aber Gipf das Angebot zum Ausgleich nicht angenommen hat, konnten wir für einmal den letzten Angriff ruhiger ausspielen. Das Resultat war aber das selbe, wir schossen den letzten Korb!

Körbe erzielten: Nicole Kurt 3, Fabienne 2, Cécile 1, Kathrin 2, Selina 1.

Besonderes: In ihrem zweiten Spiel nach dem Comeback drehte Nicole auf und schenkte der Mannschaft drei Körbe!!!

So grüssen wir also von der Tabellenspitze der Nati B. Gewonnen ist aber noch gar nichts. Unserem Saison Ziel, in der Tabelle vorne mit zu mischen ( Ränge 1-4) sind wir aber schon nahe! An der Schlussrund braucht es von uns eine Top Leistung, denn jetzt sind wir wieder die Gejagten. Wir werden uns aber nicht verstecken und freuen uns auf die Jäger!!!!

 

Hier geht es zum Bericht vom STV

Hier geht es zum Bericht vom TV Willisau

Hier geht es zu den Resultaten und der Rangliste

 

Der Rückrundenstart ist uns mit drei gewonnen Punkten gegklückt! Die Spannung bleibt, immer noch ist alles möglich! Aufstieg, Medaille, aber auch nach hinten ist noch nichts gesichert! Die ersten sechs Mannschaften sind nur durch zwei Punkte getrennt!

Der Start in die Rückrunde fand bei bestem Korbballwetter in Zihlschlacht TG statt.

Madiswil Aarwangen : Moosseedorf  8:8 (5:4)

Es ging gleich richtig los für uns mit dem Spitzenspiel gegen Moosseedorf. Der Start gelang uns ausgezeichnet. Schnell lagen wir, nach zwei schönen Distanzwürfen, mit zwei Körben in Front! Danach gelang  Moosseedorf der Anschlusstreffer. Wir konnten aber immer gleich wieder antworten. Zur Halbzeit lagen wit mit einem Korb in Front. Moosseedorf stellte um und nahm Kathy " Mann". so entstanden Löcher für andere Spielerinnen die wir ausnutzen konnten. Das Spiel blieb jedoch eng bis zum Schluss. Kurz vor Schluss stand es 8:8 und weil unser letzter Angriff nicht zum Erfolg führte, wurten die Punkte gerecht geteilt!

Körbe erzielten: Cécile 3, Kathrin 3, Lina 1, Fabienne 1

Besonderes: Leider konnten wir für einmal keinen Penalti ferwerten. (Zwei verschossen)

 

Madiswil Aarwangen : Grindel Erschwil 10:5 (4:3)

Gegen Grindel Erschwil galt verlieren verboten wenn wir weiter vorne mit halten wollen. Der Start gelang uns wieder, die Verteidigung stand gut und vorne kontten wir in den ersten zehmn Minuten drei Abschlüsse verwerten. Bis zur Pause gelang uns danach aber nicht mehr viel. Nach der Pause mussten wir also wieder mehr machen. Wir konnten jetzt vermehrt die Grösse im Zentrum ausnützen und durch schöne Kombination erfolgreich s`Koren! Von da an stand der Sieg nicht mehr in Gefahr! Zwei wichtige Punkte gesichert!

Körbe erzielten: Fabienne 5, Susanne 2, Cécile 1, Kathrin 2

Besonderes: Fabienne hatte einen schönen "lauf", fünf Körbe in einem Spiel, super! Gerne immer wieder so!!! wink

 

Madiswil Aarwangen : Unterkulm 6:14 (1:5)

Gegen Untekulm, gegen die wir in der Vorrunde noch gewonnen haben, gelang uns leider nicht mehr viel. In Halbzeit eins wollte der Ball einfach nicht in den Korb. Die Chancen konnten wir noch heraus spielen, im Abschluss fehlte oft nur wenig zum Erfolg. Wie es halt dann so ist, fällt dann beim Gegner meistens alles. Wir versuchten alles, doch Unterkulm war einfach besser! Sie trafen in den Korb, wir meistens nur knapp daneben. Ein Spiel zum Vergessen! Wenn wir in den Ersten dreissig Minuten nur einen Korb ezielt, kann man einfach kein Spiel gewinnen. Abhaken und vergessen! Schon nächsten Sonntag geht es in Brügg weiter!

Körbe erzielten: Jessica 1, Leonie, Kathrin 3, Michelle Bögli 1

Besonderes: Michelle Bögli erzielte ihren ersten Korb in der Nati B! Super und erst noch von einer für sie ungewöhnlichen Position aus! ( Als Verteidiger mitten unter dem Gegnerischen Korb!)

Hier geht es zu den Resultaten und Ranglisten!

 

 

 

 

Spannung pur, die ersten fünf Mannschaften nach der Vorrunde,  nur durch einen Punkt getrennt!

Nach dem Motto: jeder kann jeden schlagen, geht es in die Sommerpause. Nach der dritten Runde sind wir immer noch dabei in der Spitzengruppe. Wir liegen mit nur einem Punkt weniger als Willisau und Urtenen, punktgleich mit Wettingen und Moosseedorf auf Rang vier!

Bei endlich schönem Wetter, schon fast zu warm, starteten wir in Moosseedorf gegen Buchthalen.

Madiswil Aarwangen : Buchthalen 5:7 (2:4)

Beide Mannschaften starteten verhalten. Barbara unser Stürmer der zum Verteidiger umgeschult wird, eröffnete das Skore. Buchthalen fand auch langsam ins Spiel und konnte uns unter Druck setzen. Wir machten den einen oder anderen Fehler zu viel in der Verteidigung, den sie jeweils ausnutzten. Mit einem Treffer in letzter Sekunde konnten sie sogar mit zwei Treffer vorsprung in die Pause. Es dauerte wieder zehn Minuten bis entlich wieder ein Treffer viel. Der Ball wollte einfach nicht in den Korb, beste Chancen wurden ausgelassen. ( Zwei Penaltis von uns nicht verwertet). In der letzten Spielminute vergaben wir leichtfertig dei Chance zu einem Punktgewinn. Buchthalen machte dann kurz vor Schluss mit dem Korb zum 5:7 alles klar. Ganz klar einen Punkt verschenkt. Jeweils zum Schluss der Halbzeiten ein wenig abgeklärter gespielt und wir hätten uns über einen guten Start freuen können. Aber so hat Buchthalen die Chance genutzt und die Punkte auch verdient!

 

Körbe erzielten: Susanne 1, Barbara 1, Fabienne 1, Kathrin 2.

Besonderes: Diana gab ein Comeback für zwei Spiele in der Nati B, Danke!

 

Madiswil Aarwangen : Wettingen  7:12  (6:7)

Nach einer kurzen Pause ging es schon wieder weiter. Wettingen der zweite Absteiger aus dem A war der nächste starke Gegner. Motiviert die Punkte zu holen starteten wir gut und konnten mit Weitschüssen treffen. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit lagen wir vorne. Wettingen fand immer besser ins Spiel, spielten geduldig bis sie ein Loch fanden in unserer Verteidigung. Kurz vor Halbzeit starteten sie noch einen Konter den wir Übermotivert zu verteidigen versuchten. Dass war eine schlechte Idee! Statt einfach einen Korb hinnehmen, gab es Rot und Penalti gegen uns. Der Penalti Verschossen sie zwar aber die fünf Minuten in Unterzahl waren zu viel für uns. Zur Halbzeit lagen wir zwar nur ein Korb zurück. Danach spielte aber nur noch Wettingen. Wir erholten uns nicht mehr und verlohren das Spiel mit 7:12 Schade, den bis kurz vor der Pause konnten wir gut mithalten.

Körbe erzielten: Susanne 1, Fabienne 4, Cécile1 ,Kathrin 1.

Beonderes 1: Als Mittelstürmer hast du oft einen schweren stand und musst einiges einstecken. So auch Fabienne, musste sie doch ihren Einsatz mit einem abgebrochenen Zahn bezahlen! ( Unglücklicher zusammenprall mit einer Gegenspielerin!) 

Besonderes 2: Amy spielte ihr erstes Nati B Spiel. Sie ist mit Jahrgang 2003 die jüngste Spielerin von Madiswil Aarwangen, die bis jetzt je mals in der Nati B gespielt hat! 

 

Madiswil Aarwangen : Urtenen 6:5 (2:3)

So jetzt nochmals konzentrieren, keine Fehler machen und zeigen was wir eigentich könnten. Unseren vielen Fans wollten wir schliesslich auch noch was bieten! Mit einer nuller Runde wollten wir nicht in die Sommerpause! Gegen Urtenen, die ihre zwei Spiele gewannen musste eine top Leistung her. Beide Mannschaften spielten stark in der Verteidigung und liessen unter dem Korb wenig zu. Wir konnten dank unseren Ingolds Schwestern mit Weitschüssen treffen. Die Blöcke standen gut, so dass sie frei zu den Würfen kamen und die auch sicher versenkten. Doch Urtenen blieb immer gefährlich und lies sich nicht abschütteln. Beim Stand von 5:4 erhielten wir einen Penalti zugesprochen. Weil unsere vorgesehenen Schützinnen schwächelten, musste unsere Jüngste an die Linie. Amy versenkte souverän. So konnten wir den Vorsprung über die Zeit retten und uns doch noch zwei Punkte sichern! Es war wohl die beste Saisonleistung, vorallem in der Verteidigung.

Körbe ertielen: Fabienne 1, Cécile 2, Kathrin 2, Amy 1.

Besonderes: Amy erzielte ihren ersten Korb in der Nati B. Somit ist sie auch die jüngste Spielerin, die für uns in der Nati B einen Korb erzielt hat!

 

Hier geht es zum Bericht vom STV

Hier geht es zu den Resultaten und zur Rangliste

Hier geht es zumBericht von Urtenen

Hier geht es zum Bericht von Buchthalen

 

 

Zweite Runde in Willisau, mit weiteren drei Punkten!

Mit den drei gewonnen Punkten können wir mit der Spitze mithalten. Unser erstes Spiel war das Spitzenspiel des Tages! "Dr Erst gäge Zwöit!!"

In anderen Worten: Madis Aarwangen "dr Erst", gegen Willisau "dr Zwöit" das Heimteam!

Madiswil Aarwangen : Willisau 6:10 (2:4)

Der Start gelang dem Heimteam besser und so mussten wir schon früh einem Rückstand nachrennen. Die Verteidigung stand auf beiden Seiten gut, so dass es zur Halbzeit nur2:4 stand.In den ersten fünf Minuten von Halbzeit zwei, gelang keinem Team ein Treffer. Von da an war Willisau stärker. Sie nutzten jetzt ihre Chancen und skorten. Auf jeden Korberfolg von uns konnten sie antworten. Einmal in Spielaune sind sie dann nur noch schwer zu bremsen. Der Sieg ist sicherlich verdient, doch wir waren mit unserer Leistung nicht unzufrieden!

Körbe erzielten: Susanne 1, Jessica 1, Fabienne 1, Cécile 2, Kathrin 1.

Besonderes: Jessica schoss ihren ersten Nati B Korb, weitere folgten so gleich!

 

Madiswil Aarwangen : Hausen a A. 7:5 (5:3)

Mit dem Wetter war es so ne Sache in Willisau. Mal lacht die Sonne, kurze Zeit spähter braute sich ein Gewitter zusammen. Gegen Hausen war dann das grosse Gewitter dran, mit Blitz, Donner. Das Spiel musste für kurze Zeit unterbrochen werden. Beim Spielstand von 2: 2 ging es wieder weiter. Wir fanden uns mit den schwierigen Verhältnissen besser zu recht.Schliesslich haben wir ja bei solchen Wetter oft trainiert...!  Wir störten Hausen früh und so konnten wir sie zu Fehlern zwingen. Im Angriff spielten wir geduldig und nützten die wenigen Chancen zu Körben. Den zwei Körbe Vorsprung zur Pause konnten wir bis zum Schlusspfiff halten. Mit den zwei Punkten und der Schlammschlacht bleibt dieser Matsch sicher in Erinnerungen!

Körbe erzielten: Susanne 1, Jessica 1, Fabienne 3, Cécile 2.

Besonderes: Spielunterbruch wegen schlechtem Wetter!!!

 

Madiswil Aarwangen : Gipf Oberfrick 6:6 (0:3)

Und schon lachte wieder die Sonne! Gegen den Aufsteiger wollten wir nochmals Punkten! Doch, was wir in Halbzeit eins im Angriff zeigten, war eigentlich für keine Punkte gut! Der Korb war für uns wie verschlossen. Wir agierten für einmal auch Ungeduldig, machten viele Fehler und nahmen Schüsse aus nicht ganz optimalen Positionen. 20 Minuten keinen Korb erziehlt. Zum Glück standen wir hinten noch recht gut, so dass es nur 0:3 stand zur Pause. Mehr Geduld, schneller Spielen und an uns glauben, so die Worte in der Halbzeitpause. Endlich erlöste uns Lina mit dem ersten Treffer, jetzt konnte die Aufholjagd beginnen. Doch auf jeden Treffer hatte Gipf Oberfrick eine Antwort. In den Schlussminuten konnten wir aber nochmals aufdrehen und so den zwei Körbe Rückstand noch wett machen! Céeile verwandelte nach dem Schlusspfiff noch den letzten Penalti und sicherte uns den hart erkämpften Punkt!

Körbe erzielten: Lina 1, Jessica 1, Fabienne 1, Cécile 2, Kathrin 1.

Besonderes: Eine Halbzeit keinen Korb erziehlt, ist uns schon mal passiert. Saison 2015 gegen Altnau Alterswilen Halbzeit 0:5 Schlussstand 5:5!!!

 

 

Zwar hat uns Willisau ( Heimrunde mit 6 Punkten!) an der Spitze der Rangliste abgelöst, doch mit nur einem Punkt Rückstand bleiben wir ihnen an den Fersen! Mit der Runde in Moosseedorf am Sonntag 28.5.17 schliessen wir die Vorrunde ab. Mit Buchthalen, Wettingen und Urtenen warten auf uns starke Gegner! Wir werden aber alles geben und um jeden Punkt kämpfen, dass haben wir ja schliesslich gelernt im Rajon Dojo!

 

Hier geht es zum Bericht vom STV.

Hier geht es zu den Resultaten und zur Rangliste.

Hier geht es zum Bericht von Willisau mit Fotos!

Hier get es zum Bericht von Gipf Oberfrick.

 

 

 

Bericht der ersten Runde in Schaffhausen

Bei nicht gerade sommerlichen Wetter, startete die Sommermeisterschaft der Nationaliga A+B der Damen in Schaffhausen. Gut vorbereitet stiegen wir also in Bus vom SC Langenthal und fuhren richtung Schaffhausen.Tami unser Fan, überraschte uns mit Gipfeli, danke nochmals!  Beim obligaten Halt in Würenlingen gab es dann noch ein Kaffe dazu. Angekommen in Schaffhausen, schhlugen wir unser Quartier auf. Unter unserem Zelt blieb zum Glück alles trocken. Es blieb den ganzen Tag kühl, Regen gab es aber nur ab und zu. "Trainiert haben wir ja oft bei solchem Wetter" sprachen wir uns Mut zu und starteten in die Saison!

Madiswil Aarwangen : Moosseedorf  8:7 (4:2)

Im ertsen Matsch trafen wir auf den Absteiger vom letzten Jahr. Wir kannten uns von den Trainingsspielen und wussten wo ihre stärken sind. Gut auf sie eingestellt, starteten wir konzentriert. Die ersten zwei Körbe gelangen uns. Den Vorsprung konnten wir bis zur Pause halten.(4:2) In Halbzeit zwei blieb es spannend. Auf jeden Korb von Moosseedorf konnten wir antworten. In den letzten fünf Minuten gelang dann dies nicht mehr und so konnte Moosseedorf zwei mal ausgleichen. Im letzten Angriff zeigten wir Geduld und konnten so einen Penalti heraus holen, den Cécile sicher zum Sieg verwerten konnte. Super, die ersten zwei Punkte erkämpft!

Körbe erzielten: Susanne 1, Fabienne 2, Cécile 3, Kathrin 1, Nicole Zingg 1 .

Besonderes: Nicole erzielte gleich in ihrem ersten Nati B Matsch einen Korb!

 

Madiswil Aarwangen : Grindel Erschwil 10:3 (3:1)

Das zweite Spiel starteten beide Mannschaften verhalten. Nach 10 Minuten stand es 1:1. Beide Seiten standen gut in der Verteidigung und im Angriff lief  wenig. Bis zur Pause konnten wir noch zwei Mal treffen, liessen hinten aber nichts mehr zu. Da muss mehr kommen, wieder schneller spielen und im Angriff geduldig und präzis spielen. Im ersten Angriff konnten wir gleich erhöhen und danach einwenig lockerer aufspielen. So gelangen uns schöne Spielzüge und die Abschlüsse wurden auch wieder verwertet. Der Sieg war nicht mehr in Gefahr. Die Punkte 3+4 im trockenen!!wink

Körbe erzielten: Susanne 2, Leonie 1, Fabienne 4, Cécile 2, Kathrin 1

Besonderes: Leonie erzielte in ihrem zweiten Nati B Matsch ihren ersten Korb!

 

Madiswil Aarwangen : Unterkulm 11:5 (6:3)

Unterkulm kennen wir schon von vielen Nati B spielen. Immer spannende, schnelle und faire Spiele. Motiviert mit der Chance von einer sechser Runde starteten wir.... verhalten. Eigentlich kann man auch sagen: "Start komplet verschlafen!" Nach 5 Minuten 0:3 hinten und wir kamen zu keinem vernünftigen Angriff. "Das musste sich schnell ändern", dachte sich Fabienne und schoss schnell mal drei Körbe in Serie! Alles wieder im Lot. Von da an waren wir die stärkere Mannschaft. Wir kontrollierten das Spiel und führten zur Pause mit 6:3. Die ersten Minuten in Halbzeit zwei waren wieder ausgeglichener, jedoch blieben beide Mannschaften ohne Korberfolg. Den ersten Treffer gelang uns, danach verlohren wir kurz den Faden und Unterkulm kam bis auf drei Körbe heran. Doch wir konnten nochmals reagieren und in den letzten Minuten das Resultat auf 11:5 erhöhen. Punkte 5+6 ebenfalls im trockenen!

Körbe erzielten: Leonie 1, Lina 2, Fabienne 3, Cécile 3, Kathrin 1, Nicole Zingg 1

Besonderes: Hattrick von Fabienne in fünf Minuten. Für Lina reichte es knapp nicht, zwei Körbe in den letzten fünf Minuten!

 

Mit sechs Punkten ist uns der Saisonsart super geglückt. Das konnte so nicht ganz erwartet werden. Denn es spielten nicht weniger als fünf Spielerinnen ihre ersten Nati B Matsches. Und wie, einfach drauflos als wären sie schon lange mit dabei! Mit Michele Bögli (U16) und Nicole Zingg haben wir zwei in der Verteidigung die nur schwer ausziespielem sind. Leonie Frauenfelder, Jessy Schadt (U16) und Selina Corea (U16) wirbeln im Angriff. Alle haben sich super in die Mannschaft eingefügt und eine grandiose erste Runde gespielt, wie das ganze Team! Super macht weiter so!!!

 

Bereits nächsten Sonntag geht es weiter. In Willisau spielen wir die zweite Runde.

Hier geht es zum Bericht vom STV.

Hier geht es zu den Resultaten und zur Rangliste.

 

 

 

Sponsoren

 Vielen Dank unseren Dress- Sponsoren.    Durch anklicken der Logos gelangt man auf Ihre Home Pages.

 

                                  

 

               

Zum Seitenanfang